Buchtipp der Woche: Bryan Smith – Verrottet


verrottetIch möchte mal behaupten, dass alle Festa-Leser mindestens ein Buch von Bryan Smith im Bücherregal stehen hat. Mit seiner Vielfälltigkeit und Fantasie begeistert er und man will mehr oder man lässt es einfach nach dem ersten Buch. Mich konnte er bis jetzt, sagen wir, fast immer überzeugen und umso mehr sollte es uns Leser freuen, dass in ca. zwei Wochen das neueste Werk bei Festa erscheint.

Bryan Smith – Verrottet

Details:
Noah lebt in einer abgelegenen Berghütte an der Ostküste Amerikas. Seit Jahren hat er keinen anderen Menschen mehr gesehen, denn eine Zombie-Seuche hat fast alle dahingerafft. Die Einsamkeit ist so unerträglich, dass sich Noah in stummer Verzweiflung langsam um den Verstand säuft.
Doch als überraschend seine Schwester Aubrey mit ihrem Freund auftaucht, erwacht Hoffnung in Noah: Er hätte nie gedacht, dass sie noch lebt.
So entschließt er sich, nach Westen zu ziehen, um Lisa zu finden. Auf dem College war sie seine große Liebe. Ihr Foto trägt er immer noch bei sich. Wahrscheinlich ist sie längst tot, aber jetzt hat er endlich ein Ziel.

Wer sich ranhält, hat sogar noch die Möglichkeit das Buch zum Vorbestellerpreis von 12,00 Euro zu ergattern. Aber Erscheinungsdatum, dann der übliche Preis von 13,95 Euro.

Bryan Smith – Verrottet (VÖ: 26.06.2017)
384 Seiten
Festa Verlag
13,95 Euro

Buchtipp der Woche: Jenny Blackhurst – Die stille Kammer


Stille kammerEs ist Sonntagnachmittag, die Sonne scheint. Frau sitzt auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terrasse und überlegt, welches Buch wohl als Nächstes den besten Lesestoff bieten könnte. Heute bin ich über ein Buch gestolpert, dass sehr positive Resonanzen bekommen hat und auch mich mit seinem Inhalt gleich neugierig gemacht hat und deswegen heute mein Buchtipp wird.

Jenny Blackhurst – Die stille Kammer

Inhalt:

Susan Webster hat keinerlei Erinnerung an den schrecklichsten Abend ihres Lebens: Sie soll ihren eigenen Sohn erstickt haben. Jahre später entdeckt sie Fotos, die die Hoffnung schüren, dass ihr geliebter Sohn noch lebt. Auf eigene Faust versucht Susan, den rätselhaften Bildern und ihrer eigenen Erinnerung auf den Grund zu gehen – und kommt dabei einem anderen grauenvollen Verbrechen auf die Spur, das sich vor zwanzig Jahren an einem Elite-College im Norden Englands ereignete … (Quelle: Amazon.de)

Jenny Blackhurst – Die stille Kammer: Psychothriller (VÖ 15.05.2015)
Verlag: Bastei Lübbe
448 Seiten
TB € 9,99

Buchtipp der Woche: Tim Miller – Willkommen in Hell, Texas


hell_texas_1Nachdem ich ja das letzte halbe Jahr so wenig Zeit hatte, stapeln sich nun die Extrem-Bände von Festa bei mir. Nr. 8, 9 und 10 warten noch darauf gelesen und rezensiert zu werden. Bis zum 27.02.2015 sollte ich das allerdings geschafft haben, denn dann erscheint der nächste Band der Extrem-Reihe!

Tim Miller – Willkommen in Hell, Texas

Inhalt:

Auf ihrem Roadtrip durch den Süden von Texas werden vier Collegestudenten irgendwo im Nirgendwo von einem Sheriff angehalten und verhaftet. Er beschuldigt sie illegale Einwanderer zu sein.
Die vier werden in das Städtchen Hell gebracht. Hier leben die Bürger nach ihren eigenen kranken Regeln. Und in der Kunst der sadistischen Vernichtung von Fleisch und Seele haben sie unvorstellbare Meisterschaft erlangt … Weiterlesen

Frühjahrsnovitäten 2014: Krimi und Literatur


Gestern kamen zu mir ganz tolle Nachrichten aus Marburg.
Im Frühjahr wird es viele tolle neue Bücher aus den Verlagen Dyras, Goldfinch, Pulpmaster und Stories & Friends geben. Für jeden ist etwas dabei, ob romantisch oder spannend.

Auf den Spuren von Sherlock Holmes führt Inspektor Swanson und der Fluch des Hope-Diamanten ins London der 1890er. Geschichten um Verbrechen und Verbotenes sammelt Der Kuss der Grünen Fee, während in Das Herz der Verräterin und Die Tränen der Rose hingebungsvoll, aber dramatisch geliebt wird. Für ungewohnt gute Unterhaltung sorgen die Brit Crime-Titel London Calling sowie Dalmore Jazz, der neue Fall für Rowan Lockhart. Gut sind die Pulp Master-Bücher auch – allerdings nur in literarischer Hinsicht, denn Les Edgerton (Der Vergewaltiger) und Gerald Kersh (Die Toten schauen zu) beschreiben das Böse in Reinform. Fröhlicher wird das Frühjahr dafür mit den kleinen Geschichten für Verträumte (Wolkenfisch), Liebende (Liebes Paar) und Rebellen (Junger Hund). (Quelle: mediakontakt-laumer.de)

Vielleicht findet ihr ja bei diesen tollen Verlagen auch Lesestoff für euren SuB! Viel Spaß beim Stöbern!

Die Verlage:

– Dyras Verlag

– Pulpmaster Verlag

– Goldfinch Verlag

– Stories & Friends

Buchtipp der Woche: Lisa Scott – Die zweite Tochter (VÖ: 19.08.2013)


Die zweite Tochter von Lisa ScottInhalt:

Ein gefährliches Geheimnis versetzt eine Familie in Todesangst …

Jill Farrow ist leidenschaftliche Mutter und Ärztin. Nach der Scheidung von ihrem Mann hat sie sich mit ihrer Tochter ein neues Leben aufgebaut. Doch Jills Glück gerät in Gefahr, als ihre Stieftochter Abby eines Nachts an der Tür klingelt und ihr mitteilt, dass ihr Vater, Jills Ex-Ehemann, umgebracht wurde. Abby fleht Jill an, ihr bei der Suche nach dem Mörder zu helfen. Zögernd willigt Jill ein. Schnell stellt sie fest, dass nichts ist, wie es scheint. Sie gräbt immer tiefer und droht die Orientierung in ihren Nachforschungen zu verlieren, die ihre neue Familie und ihr Leben bedrohen …(Quelle: Amazon)

Lisa Scott – Die zweite Tochter
Blanvalet Verlag (VÖ: 19.08.2013)
416 Seiten
€ 8,99

Buchtipp der Woche: Veit Etzold – Seelenangst (VÖ: 16.08.2013)


056941573-seelenangstClara Vidalis ist wieder zurück. Nach dem letzten Erfolg bleibt ihr nur wenig Zeit zum ruhen, denn eine neue Mordserie erschüttert die Hauptstadt. „Der Drache“ hat sich eine grausame Aufgabe gesetzt. Er tötet Menschen, die nur nach außen hin eine vorbildliche Funktion in der Gesellschaft vorweisen. Mit seiner Besessenheit bringt er Clara nach Rom: zum Chef-Exorzisten des Vatikans.

Der Leser darf gespannt sein, was sich der Autor nach Final Cut, wieder hat einfallen lassen. Ein bisschen muss man sich noch in Geduld üben. Erscheinen wird das Buch am 16.08.2013.

Veit Etzold – Seelenangst
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); (16. August 2013)
416 Seiten
ISBN-13: 978-3404168446

€ 9,99

Buchankündigung: Ursula Poznanski – Blinde Vögel (02.04.2013)


Blinde vögel

Quelle: Amazon.de

Zum Buch:

Zwei Tote in Salzburg. Sie stranguliert, er erschossen. Die Tat eines zurückgewiesenen Liebhabers? Aber die beiden scheinen zu Lebzeiten keinerlei Kontakt miteinander gehabt zu haben. Oder täuscht der erste Blick? Das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger ist ratlos. Aber Beatrice mag die Sache nicht auf sich beruhen lassen und verfolgt die Spuren, die die Toten im Internet hinterlassen haben. Auf Facebook wird Beatrice fündig: Beide waren dort Mitglieder in einem Forum, das sich ausgerechnet mit Lyrik befasst. Gedichte werden hier mit stimmungsvollen Fotos kombiniert und gepostet. Ganz harmlos. Ganz harmlos? Bald ahnt Beatrice, dass die Gedichte Botschaften enthalten, die nur wenige Teilnehmer verstehen. Düstere Botschaften, in denen es um Angst und Tod geht. Und dann stirbt eine der Lyrik-Liebhaberinen….(Quelle: Amazon.de)

Broschiert: 480 Seiten
Verlag: Wunderlich (2. April 2013)
Euro 16,95

Anlässlich zur Neuerscheinung wird es in Erding, in der Stadtbücherei eine Lesung geben. Und zwar am 09.04.2013 um 20 Uhr. Weitere Informationen findet ihr auf der Krimifestival München Homepage.