Filmtipp: Mo Hayder – Die Behandlung


Die BehandlungCapelight pictures präsentiert die Verfilmung des bekannten Thriller Die Behandlung von Mo Hayder. Seit dem 02.01.2015 ist das Ganze auf DVD, BluRay und VoD erhältlich! Schaut euch den Trailer an! Sehr vielversprechend!

Wer vor dem Film erst einmal das Buch lesen möchte:
Mo Hayder – Die Behandlung

Inhalt:

Ein schockierendes Verbrechen stellt Inspektor Cafmeyer und seine Kollegen vor ein Rätsel: Die brutale Entführung einer Familie und der barbarische Tod ihres Sohnes weisen Verbindungen zu früheren ungelösten Fällen auf. Immer tiefer gerät Cafmeyer in den Fall und muss sich dabei auch seiner eigenen traumatischen Vergangenheit stellen. Schon bald kursiert das Gerücht, ein unheimlicher „Troll“ treibe sein Unwesen und töte die Kinder. Doch der Albtraum hat gerade erst begonnen …  Weiterlesen

Filmtipp der Woche: Dallas Buyers Club (Kinostart: 06.02.2014)


dbcEin absolut interessanter Film kommt am Donnerstag in die Kinos, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Matthew McConaughey spielt wohl eine seiner bisher ausdrucksstarksten Rollen und auf die bin ich ziemlich gespannt.

Inhalt:

1985, Texas: Ron Woodroof (Matthew McConaughey) ist ein Cowboy wie er im Buche steht – Frauen, Alkohol, Koks und Rodeo bestimmen sein Leben. Abfällige Sprüche über Homosexuelle gehören zum Männerstammtisch des Elektrikers dazu, umso größer sein Unglauben, als man ihm nach einem Unfall mitteilt, er sei HIV-positiv und habe nur noch 30 Tage zu leben.

Eine neue Studie zum eventuellen Heilmittel AZT weckt in ihm Hoffnung, doch als ihm Ärztin Dr. Eve Saks (Jennifer Garner) mitteilt, dass selbst die Ärzte nicht wissen, ob AZT oder ein Placebo an die Versuchspersonen verabreicht wird, verschafft er es sich auf illegale Weise, macht im Selbstversuch aber negative Erfahrungen. Als Ron zudem von anderen Medikamenten in Mexiko erfährt, die weniger riskant, aber nicht zugelassen sind, wittert er ein lukratives Geschäft und tut sich mit dem Transsexuellen Rayon (Jared Leto) zusammen, der für reichlich Kundschaft sorgen soll…(Quelle: moviejones.de)

Dallas Buyers Club (Kinostart: 06.02.2014)
Laufzeit: 117 Minuten
Genre: Drama
Regie: Jean-Marc Vallée
Darsteller: Matthew McConaughey, Jennifer Garner, Jared Leto, Catherine Kim Poon, Steve Zahn, Dallas Roberts, Denis O’Hare, Griffin Dunne

Filmtipp der Woche: Erbarmen (Kinostart: 23.01.2014)


ERB_Plakat_RZ_01_Layout 1Jussi Adler-Olsen ist ein bekannter dänischer Autor von Kriminalromanen. Mindestens einen Fall um den Kommissar Carl Mørck haben wir doch alle gelesen. Jetzt wurde der erste „Erbarmen“ verfilmt und kam am 23.01.2014 in die Kinos. Für mich ein guter Grund wieder einmal ins Kino zu gehen und Buch mit Film zu vergleichen. Ich bin gespannt, was Regisseur Mikkel Nørgaard aus der Vorlage gemacht hat.

Filminhalt:

Bei seinem letzten Fall verlor er sein Team und wurde schwer verletzt: Carl Mørck kehrt traumatisiert zur Kopenhagener Kriminal-Polizei zurück. Um den schwierigen Kommissar zu beschäftigen, wird ihm das Sonderdezernat Q zugeteilt: gelegen in einem Kellerbüro, ausgestattet mit einem aus der Raumpflege versetzten Assistenten namens Assad. Mørck soll hier alte Fälle sichten und abschließen, doch als ihm der knapp fünf Jahre alte Fall der verschwundenen Politikerin Merete in die Hände fällt, gehen er und sein hochmotivierter Assistent hartnäckig einigen Ermittlungslücken nach. Unterdessen wird Merete in einem Druckbehälter ohne Kontakt zur Außenwelt gefangen gehalten, und ihr sadistischer Wärter erhöht einmal im Jahr den Druck…(Quelle: moviejones.de)

Filmdetails:

Kinostart: 23. Januar 2014
Laufzeit: 97 Minuten
Genre: Krimi, Mystery, Thriller
Regie: Mikkel Nørgaard
Darsteller:  Nikolaj Lie Kaas, Fares Fares, Claus Maack Bahnsen, Marie Hammer Boda, Nynne Bojsen, Rasmus Botoft, Ernst Boye, Michael Brostrup, Kenneth Carmohn, Marie-Louise Coninck

Filmtipp der Woche: I, Frankenstein (Start: 23.01.2014)


I,FrankensteinViele positive Kritiken habe ich zu diesem Film noch nicht gelesen, aber irgendwie schrecken mich die negativen noch nicht so weit ab, dass ich den Film nicht besuchen mag. Ich werde mir demnächst selbst ein Bild machen und euch über TOP oder FLOP unterrichten!

Filminhalt:

In I, Frankenstein verschlägt es uns in eine düstere Zukunft, in der zwei unsterbliche Clans eine Schlacht um die ultimative Kraft austragen. Adam fristet sein Dasein in Darkhaven, wo er die menschliche Bevölkerung vor den Gestalten der Finsternis schützt. Doch plötzlich findet sich Adam im Mittelpunkt einer Auseinandersetzung zwischen Gargoyles und Dämonen. Wie er bald feststellen muss, kann seine Unsterblichkeit den Kampf um die Weltherrschaft beeinflussen. Doch nicht nur die beiden Clans der Unterwelt interessieren sich für sein düsteres Geheimnis…(Quelle: Blairwitch.de)

Filmdaten:

Originaltitel:I, Frankenstein
Kinostart: 23.01.2014
Freigabe: FSK 12
Lauflänge: 92 Minuten
Studio: Death Ray Films
Produktionsjahr: 2011

Cast und Crew:

Regie: Stuart Beattie
Drehbuch: Kevin Grevious
Darsteller: Aaron Eckhart, Bill Nighy, Miranda Otto, Jai Courtney, Yvonne Strahovski, Socratis Otto, Aden Young

Trailer:

MAMA – Kinostart 18.04.2013


Victoria und Lilly fliehen in den Wald, als ihr Vater ihre Mutter ermordet. Ihr Onkel Lucas und seine Freundin Annabelmama suchen fünf Jahre lang verzweifelt nach den Kindern und finden sie schließlich allein in einer Hütte. Sie nehmen die beiden auf und versuchen ihnen ein normales Leben zu ermöglichen. Doch schon nach kurzer Zeit geschehen seltsame Dinge. Annabel hört eine Stimme, die den Mädchen bei Nacht etwas zuflüstert und beginnt sich zu fragen, ob mit den Kindern noch etwas anderes bei ihnen eingezogen ist.

Guillermo del Toro verbindet man mit stimmungsvollem Grusel und übernatürlichem Horror. Er ist bekannt für Filme wie PAN’S LABYRINTH oder DAS WAISENHAUS. Diesmal präsentiert er ein Remake des spanischen Kurzfilms MAMÁ von 2008. Regie führte damals (und auch diesmal) Andres Muschietti. In dem Kurzfilm von 2008 sieht man Victoria Harris als Lili, Berta Ros als Victoria und Irma Monroig als Mutter. Alle drei Schauspielerinnen sind wenig bekannt. In dem Remake spielen mit: Isabelle Nélisse als Lilly, Megan Charpentier (RED RIDING HOOD, JENNIFER’S BODY) als Victoria, Jessica Chastain (THE HELP, TEXAS KILLING FIELDS) als Annabel und Nicolaj Coster Waldau (GAME OF THRONES, KINGDOM OF HEAVEN) als Onkel. ( Quelle: horrorpilot.com)

Besetzung:

Regisseur: Andres Muschietti
Länge: 100 Minuten
Besetzung: Jessica Chastain, Nikolaj Coster-Waldau
Produzenten: J. Miles Dale, Barbara Muschietti
Drehbuch: Neil Cross, Barbara Muschietti, Andres Muschietti

Hier gehts zum Trailer:

Zimmer 205 – Traust Du Dich rein? (Start: 04.04.13)


Horrorfilme aus Deutschland? Dieses Genre findet langsam immer mehr Liebhaber und Interessenten. Regisseur Rainer Matsutani hat sich für ein Remake den dänischen Film Kollegiet (Room 205) geschnappt und will den Deutschen nun das Gruseln lernen.

zimmer 205

Inhalt:
Katrin (Jennifer Ulrich) hat es endlich geschafft – sie zieht von zu Hause aus und bewohnt ein Zimmer im Studentenwohnheim. Sie ist heilfroh, nun von ihrem Vater (Hans Uwe Bauer) weg zu sein, der wie eine Klette an ihr hing. Sie will einen neuen Abschnitt in ihrem Leben beginnen und freut sich auf die Zukunft. Im Wohnheim wird ihr das Zimmer mit der Nummer 205 zugewiesen, das seltsamerweise lange leer stand und von dem man sagt, es spuke darin. Katrin ist das eigentlich völlig egal, sie freut sich einfach auf den Neuanfang. Doch nach einer Eingewöhnungsphase mit vielen Partys und Alkohol nachts und einem straffen Semester-Plan am Tag findet Katrin eine Videobotschaft ihrer Vormieterin Annika (Julia Dietze). Diese ist seit über einem Jahr verschwunden. Als sich die seltsamen Vorkommnisse häufen und Katrin immer wieder Nachrichten von Annika erhält, beginnt sie an ihrem Verstand zu zweifeln. Katrin fühlt sich von Annikas Geist regelrecht verfolgt. Aufgrund ihres hysterischen Benehmens wird sie von ihren neuen Freunden bald gemobbt. Für Katrin beginnt eine alptraumhafte Zeit, doch es scheint mehr hinter alldem zu stecken und einige ihrer Kommilitonen scheinen in die Sache verwickelt…(Quelle: filmstarts.de)

Besetzung:
Jennifer Ulrich, Julia Dietze, Andre Hennicke, Gitta Schweighöfer u.w.

Kinostart: 04.04.2013

Kinotrailer: Zimmer 205