Rezension: Bent Ohle – Lakeballs


Ein Punk im GolfclubLakeballs

Eine zerstückelte Leiche wird in einem Golfclub aufgefunden. Gerade frisch aus Berlin in die Provinz versetzt, muss sich Kommissar „Lotte“ Wimmer mit dem Fall auseinandersetzen. Und nicht nur mit dem, sein Auftreten und sein Look sorgen für Aufsehen und Tratsch. Ein Polizist im Punkstyle und mit Irokesen-Frisur? Sieht er seiner Aufgabe mit genug Ernst und Ausdauer entgegen?
Gemeinsam mit seinen Kollegen geht „Lotte“ den Spuren im Golfclub nach und offenbart einige Geheimnisse.

Der Autor Bent Ohle war mir bis dato noch unbekannt. Auch wenn es jetzt ein wenig makaber klingen mag, lockte mich der Klappentext mit abgetrennten Hoden im Golfteich und einem außergewöhnlichen Kommissar.
Der Fall gewinnt schnell an Fahrt, kaum ist „Lotte“ in der Stadt, wird er auch schon von seinen Kollegen in Beschlag genommen. Somit hat er keine Zeit, sich erst einmal einzugewöhnen und die Nachbarschaft kennenzulernen. Das passiert von ganz allein bei den Ermittlungen, ob gewollt oder nicht.
„Lotte“ wirkt sehr locker, sein Aussehen ist sehr ungewohnt für die Bevölkerung, gerade für die Dorfgemeinschaft, und in den höheren Kreisen erntet er oft einen missbilligenden Blick. Bei den Kollegen kommt er aber sehr gut an. Gerade das macht ihn so sympathisch. Hinter die Fassade kann man aber schlecht blicken, Bent Ohle lässt nur einen Teil der Gefühle von „Lotte“ ans Tageslicht. Das macht ihn geheimnisvoll und interessant. Ich hoffe, dass der Autor vielleicht bald einen neuen Fall für den punkigen Kommissar zu Papier bringt.
Mit viel Taktik und Geschick nimmt „Lotte“ sich der Spuren an, auch wenn sie recht durcheinandergewürfelt sind und volle Konzentration beim Lesen erforderten. Die zahlreichen Charaktere können einen schon verunsichern und ein bisschen unübersichtlich werden. Eine richtige Spur ist lange nicht erkennbar, oft war ich mir sicher, wer hinter dem Ganzen stecken könnte, wurde aber durch neue Hinweise immer wieder in die Irre geführt. So konnte der Autor bei mir die Spannung vollkommen bis zum Ende bewahren.

Fazit: Unbekannte Autoren zu entdecken macht wirklich Spaß. Die Charaktere sind gut inszeniert und wirken perfekt zusammen. Der Fall war interessant und spannend für mich zu verfolgen. Bent Ohle schreibt mit viel Witz, leichter Ironie und viel Charme. Mir hat der „Golf-Krimi“ sehr gut gefallen, von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Zum Autor:
Bent Ohle, 1973 in Wolfenbüttel geboren, wuchs in Braunschweig auf und studierte zunächst in Osnabrück, bis er an die Filmhochschule in Potsdam-Babelsberg wechselte, wo er als Film- und Fernsehdramaturg seinen Abschluss machte. Heute lebt er mit seiner Familie wieder in Braunschweig.

lesenlesenlesenlesenlesen

Bent Ohle – Lakeballs
Verlag: Landwirtschaftsvlg Münster (16. März 2014)
191 Seiten
€ 14,95

Advertisements

2 Antworten zu “Rezension: Bent Ohle – Lakeballs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s