200. Blogbeitrag – Buch: Inge Löhnig – Deiner Seele Grab


Ich hatte ja bereits angekündigt, dass der 200. Eintrag in meinem Blog einer ganz besonderen Schriftstellerin gebührt. Auch wenn das für viele vielleicht überraschend ist. Vor ein paar Jahren entdeckte ich die Krimiserie um den Kommissar Dühnfort für mich und er läßt mich einfach nicht los. Ich mag diese Geschichten absolut und warte immer sehnsüchtig auf den nächsten Band.
Liebe Inge, diese Krimis sind fantastisch!
Heute gibt es die Rezension zum aktuellen Fall von Kommissar Dühnfort:

Samariter in München?deiner seele grab

 In einer Hand einen Apfel, in der anderen ein paar Trauben. Ein Zeichen der Erlösung? Ein „Samariter“ tötet alte Menschen und bahrt sie mit solchen Symbolen versehen ordentlich auf. Kommissar Dühnfort stößt bei seinen Ermittlungen auf einen Blog und die Putzfrau Elena. Heiße Spuren, die dem Team in München schlaflose Nächte bereiten.

Deiner Seele Grab ist der sechste Fall für den Kommissar aus München. Und wieder wartet ein sehr schwieriger auf ihn. Alles wirkt recht verstrickt und zu viele Personen machen ihm die Ermittlungsarbeit nicht leicht.
Es gibt zwei Haupthandlungsstränge und zwei Nebenstränge, die zunächst nicht zusammenzupassen scheinen, der Autorin gelingt es aber, alles ohne Probleme oder Holperer zusammenzufügen.
Der Kommissar, der recherchiert und den Fall verfolgt, macht bald Bekanntschaft mit Clara, der Tochter eines Toten. Diese hat familiäre Probleme, kämpft gegen ihren Bruder um das Erbe und muss sich mit Anschuldigungen auseinandersetzen. Die arme Frau tat mir wirklich leid. Sie tat alles für ihren alten Vater und muss sich nun Vorwürfe gefallen lassen. Die Gefühle Claras konnte ich sehr gut nachempfinden.
Der Fall ist ziemlich verzwickt, immer wieder kommt Dühnfort auf eine neue Spur, langsam aber spannend setzt sich das Puzzle zusammen. Eine leise Vorahnung hatte ich ab der Mitte des Buches und die sollte sich bestätigen.
Das Thema hat die Autorin sehr gut gewählt, es gibt wirklich genug Missstände bei der Pflege von alten Menschen, zu viele sind allein, Probleme und Krankheiten bleiben unentdeckt und oft sterben sie einsam. Da wurde ich beim Lesen oft traurig und war sehr berührt, gerade wenn man selbst die Großeltern bereits verloren hat.
Die fast 500 Seiten vergingen wie im Fluge, ich nutzte jede freie Minute, um dieses interessante, sehr gut ausgefeilte Buch zu lesen. Der Schreibstil war, wie bei den Vorgängern, sehr flüssig und gut lesbar. Für mich hat sich die Autorin weiter entwickelt. Auch nach sechs Bänden hab ich immer noch nicht genug von dem liebenswürdigen und engagierten Kommissar. Es macht einfach Spaß und die ausgewählten Botschaften machen nachdenklich und zeugen von hohem Niveau.

Fazit: Toller Krimi, der mich absolut begeistern und fesseln konnte. Er ist durchdacht, spannend und voller kniffliger Rätsel.
Ich mag die Art, wie Inge schreibt, ich finde es gut, dass sie immer wieder Themen anspricht, die oft untergehen. Die Geschichten spielen gleich in der Nachbarschaft. Man fühlt sich sozusagen zu Hause.
Ich bleibe Dühnfort und der Inge Löhnig weiterhin eine treue Leserin!

lesenlesenlesenlesenlesen

Inge Löhnig – Deiner Seele Grab
Verlag: List
496 Seiten
€ 9,99

Advertisements

4 Antworten zu “200. Blogbeitrag – Buch: Inge Löhnig – Deiner Seele Grab

  1. Glückwunsch zum 200. ! 🙂
    Ja, Inge Löhnigs Dühnfort-Reihe lese ich auch sehr gern. Leider ist sie ein bisschen ins Hintertreffen geraten und ich bin ein paar Bände im Rückstand. Das sollte ich schleunigst ändern.
    LG Gabi

  2. Mir hat der 6. Fall von Kommissar Dühnfort ebenfalls sehr gut gefallen ! Mir gefällt das Thema, das sie aufgegriffen hat, und ich finde, sie wird mit jedem Krimi besser ! Herzliche Grüße

  3. Danke Gabi! 🙂
    Birthe, ich finde auch, dass sie mit jedem weiteren Krimi besser wird. Und es macht mir immer noch mehr Freude die Romane zu lesen! Schade, dass es nun wieder heißt: WARTEN!

  4. Pingback: Lesemonat April – Tag 7 | Thrillerwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s