Buchtipp der Woche: Gillian Flynn – Cry Baby


cry babyAm 10.01.2014 kommt was Neues für alle Fans von Gillian Flynn. Die Autorin hat mit ihrem Buch „Gone Girl“ viele Leserherzen erobern können. Und auf den nächsten Roman müssen die Fans auch nicht mehr lange warten.

Inhalt:

›Babydoll‹ steht auf ihrem Bein. ›Petticoat‹ auf ihrer linken Hüfte. ›Böse‹ findet sich ganz in der Nähe. ›Girl‹ prangt über ihrem Herzen, ›schädlich‹ ist in ihr Handgelenk geritzt. Camille Preakers Körper ist übersät mit Wörtern. Wörtern, die sie sich in die Haut geritzt hat. Das letzte Wort, das sie sich einritzte, hieß ›verschwinden‹. Danach stellte sie sich. Den Therapeuten, aber auch ihrer Vergangenheit. In ihrer alten Heimatstadt Wind Gap wurden zwei Teenager entführt und
ermordet. Camille Preaker soll den Fall für ihre Zeitung vor Ort recherchieren. Sie findet die Dämonen ihrer Kindheit. Und die verbreiten nicht nur Angst und Schrecken, sondern töten auch. (Quelle: Amazon)

Gillian Flynn – Cry Baby (VÖ: 10.01.2014)
Verlag: Fischer Scherz
336 Seiten
€ 12,99

Advertisements

4 Antworten zu “Buchtipp der Woche: Gillian Flynn – Cry Baby

  1. Ich glaube, das ist ne Neuauflage eines alten Buches. Denn die Weltbild-Ausgabe davon subbt bei mir schon lange. Leider immer noch ungelesen, grummel, wie so vieles …
    LG Gabi

  2. Ich kann mich auch daran erinnern, dass ich zum Zeitpunkt der ursprünglichen Veröffentlichung, Anfang 2007 meine ich, gerade ein Praktikum in einer Buchhandlung gemacht habe und das Rezensionsexemplar mit nach Hause nehmen durfte… Aber spannend, dass das Buch jetzt noch einmal herauskommt!

  3. Cry Baby ist das erste Buch der Autorin und kam bereits 2006 auf den Markt. Durch den ganzen Hype um Gone Girl wird es wohl noch einmal neu verlegt. Genau wie Dark Places. Das kommt dann im März.

  4. Dachte ich es mir doch. Hmmm, so ein einheitliches Cover hat ja schon was. Aber „Dark Places“ habe ich als „Finstere Orte“ hier und tatsächlich mal gelesen – ich fand`s klasse. Und so sammele ich mir Hardcover, Softcover und Weltbild-Ausgabe in völlig uneinheitlichem Design zusammen.
    Da sollte ich „Cry Baby“ und „Gone Girl“ doch endlich mal lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s