Rezension: Southard, Nate + White, Wrath James – Eine Nacht in der Hölle + Sein Schmerz


Nacht in der HölleDillon sitzt geknebelt und gefesselt in einem Haus abseits der Stadt. Er gilt als beliebtester Footballspieler der High School, bis sein Geheimnis entdeckt wurde. Und dieses heißt „Randy“. Nur Kevin und seine Freunde dulden keine „Schwuchteln“ im Team.

Für Dillon und Randy wird diese Nacht wirklich „Eine Nacht in der Hölle“ Unbarmherzig und brutal gehen Kevin und seine Begleiter mit dem einstigen besten Freund um. Die Szenen sind grausam und erschütternd, gehen wirklich in Mark und Bein über. Ich erschauderte beim Lesen und fühlte mich beim blättern der Seiten nicht wirklich wohl. Kevin kennt keine Schamgrenze und verleitet seine Mitstreiter zu Taten, die sie sonst nie in Erwägung ziehen würden. Diesmal konnte mich Nate Southard wieder fesseln, auch wenn die Geschichte dramatisch und schockierend ist, legte sie ein ordentliches Tempo an den Tag. Nach dem Ende brauchte ich erst einmal ein paar Minuten zum verschnaufen.
Dann ging es zur Geschichte von Wrath James Write!

Jason wird mit einer seltenen Erkrankung des Nervensystems geboren. Alles verursacht ihm Schmerzen. Jede Berührung, jeder Geruch, jedes Geräusch, sogar das Atmen. Viele Jahre quält sich der Junge, lebt zurückgezogen und einsam, vollgepumpt mit Schmerzmitteln in seinem Zimmer.
Yogi Arjunda scheint seine letzte Rettung. Die Behandlung zeigt Wirkung und Jason verändert sich, doch jetzt möchte er seinen Schmerz teilen!

Die Geschichte fängt recht harmlos an, erzählt vom Heranwachsen des kranken Jasons und vom Leiden der Eltern. Mitleid macht sich in mir breit, neugierig folge ich dem Verlauf und tauche ein in das Leben der Familie Thompson. Mit der Ankunft des Yogi verändert sich auch die Geschichte. Die liebenswerten Eltern werden unterwürfig, Jason entdeckt sich neu. Die brutalen Szenen tauchen auf. Das zunächst harmlos wirkende Buch entwickelt sich zu einem absoluten Horror für alle Beteiligten. Die Sexszenen sind bizarr und grausam und nichts für Zartbesaitete. Wrath James schreibt sehr flüssig und fesselnd. „Schänderblut“ steht noch im Regal und wird wohl demnächst einverleibt. Das kurze Stell-Dich-ein hat mir ganz gut gefallen, gerade weil ich die Idee sehr kreativ und hervorragend fand.

Fazit: Diese zwei Geschichten waren absolut kurzweilig, spannend und interessant. Beide Autoren haben ihre Stärken im Schreiben gezeigt und haben mich trotz der brutalen Sequenzen überzeugen können.

5/5

Southard, Nate + White, Wrath James
Eine Nacht in der Hölle + Sein Schmerz
96 Seiten, 128 Seiten
Zwei Novellen – EXTREM Band 4
Dies ist ein Festa Double – Zwei Novellen in einem Band, mit Wendecover
Festa Verlag
€ 12,80

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s