Buchtipp der Woche: Martin Krist – Drecksspiel


DrecksspielEin „anderes“ Buch erwartet den Leser im Oktober. Martin Krist gehört spätestens seit „Mädchenwiese“ nicht mehr zu den unbekannten Autoren. Seine Paul Kalkbrenner-Reihe hat ihm ebenfalls positive Kritiken gebracht. Ich bin ganz glücklich, dass „Drecksspiel“ in den nächsten Tagen in meinen Briefkasten fällt. Bin gespannt, wie und ob es mich begeistern kann. Doch worum geht es in dem neuen Thriller von Martin Krist?

Inhalt:

Schlüssel rasseln an der Tür. »Ich hab mich hübsch gemacht«, wispert Hannah, während ihr Mann Philip hinter ihr den Raum durchquert. Seine Hand streift ihren Nacken. Sie neigt den Kopf und … sieht Handschuhe voller Blut. Finger schließen sich um ihre Kehle. Als sie wieder zu sich kommt, ist sie an einen Stuhl gefesselt. Vor ihr ein fremder Mann. Nur ein Gedanke peinigt sie in diesem Moment: Er darf Millie nicht finden! – Hannahs Tochter schläft im Zimmer nebenan. Seit der Expolizist David Gross vor Jahren untertauchen musste, arbeitet er als diskreter Problemlöser. Diesmal ist es ein grauenvoller Entführungsfall … (Quelle: Ullstein Verlag)

Martin Krist – Drecksspiel (VÖ: 11.10.2013)
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch
ISBN-13: 978-3548285375
€ 9,99

Auf der Homepage des Autors verrät er den Lesern interessante Sachen über die jeweiligen Charktere. Den Steckbrief des Ermittlers David Gross gibt es bereits schon.
Leseprobe!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s