Rezension: S. A. Urban – Erwarte mich in Paris


„Du gehörst mir!“

Nikola ist Zigeuner und schwul. Nachdem er bekannt gibt, dass er kein normales Leben mit Frau und Kind führen will, versucht die Sippe ihm die „pervese Gesinnung“ aus dem Leib zu prügeln. Seine große, aber unglückliche Liebe Piero hilft ihm zu entkommen. Nikolas Weg führt nach Paris, er wird als Model und Muse entdeckt, sein Leben scheint bergauf zu gehen. Doch der Schein trügt.erwarte-mich-in-paris

 Auf das neue Werk von S.A. Urban war ich sehr gespannt, hatte ich doch bereits die letzten beiden „Einmal Sinti und zurück“ und „Engelsgesang“ regelrecht verschlungen. Ihre Art und Weise den Leser in eine andere Welt zu führen ist fantastisch.
So war ich also bereits nach den ersten Seiten voll an Nikolas Seite, ich kam mir vor wie sein Schatten, der ihm folgte oder bereits vor Ort war. So hatte ich es erwartet. Völlig gebannt, hibbelig und neugierig las ich mich voran. Nikola ist ein sehr sympathischer und lockerer Typ, versucht sich aus den Zwängen zu befreien und sein Leben zu führen. Unglücklich ist er in Piero verliebt, versucht ihm zu beweisen, dass er genauso toll und sexy sein kann, wie die Männer mit denen Piero sonst verkehrt. Doch das wird ihm zum Verhängnis. Seine Sippe quält ihn und bei den Beschreibungen derer Taten war ich sehr geschockt und hab echt Schlucken müssen. Keine leichte Kost für den Leser.
In Paris erlebt der Hauptprotagonist fast den „amerikanischen“ Traum, ich gönnte es ihm und hoffte für ihn, dass alles gut ausgeht. Hat ja auch zunächst den Anschein. Zunächst!
Ab und an erhält der Leser natürlich auch  einen Einblick in die gleichgeschlechtliche Liebe. Sehr interessant, mal sehr emotional und romantisch geschrieben, dann aber auch wieder hart und exzessiv. Genau die richtige Mischung! Das hat mir sehr gut gefallen.
Ein Satz ist mir da hängengeblieben, den ich ganz toll fand.

…“Ich erreichte meinen gewaltigen Höhepunkt gemeinsam mit dem tosenden Gewitter, welches über der Stadt tobte und die Scheiben klirren ließ.“ (S.175) Absolutes Gänsehautfeeling!

Das Buch ist in viele Kapitel unterteilt, so dass das Lesen wirklich nicht schwer fällt und ich recht zügig auch zum Ende kam, das mich umhaute, mich begeisterte, auch wenn es in der Realität wahrscheinlich niemals so kommen würde. Aber es passte!

 Fazit: Umwerfend, romantisch, leidenschaftlich, tragisch, sexy, kribbelnd und spannend. Ein toller Roman mit einer bewegenden Geschichte, die total fesselt und in die ich mich absolut aus dem Alltag flüchten konnte!

lesenlesenlesenlesenlesen

Autor: S.A. Urban
Himmelstürmer Verlag
239 Seiten
14,90 Euro

Himmelstürmer Verlag

Advertisements

Eine Antwort zu “Rezension: S. A. Urban – Erwarte mich in Paris

  1. Pingback: Lesemonat April – Tag 8-13 | Thrillerwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s