22.01. Geburtstag von Gotthold Ephraim Lessing


Wer, so wie ich, in der Geburtsstadt von Lessing aufgewachsen ist, wird früher oder später mit den Werken und dem Leben des Schriftstellers konfrontiert. Spätestens in der Schulzeit erhält man einen Einblick in das Schaffen des Dichters, Kritikers und Aufklärer.

gotthold_ephraim_lessing

Geboren wurde Lessing am 22.01.1729 in Kamenz, verstorben ist er am 15.02.1781 in Braunschweig. Mit seinen Dramen und seinen theoretischen Schriften, die vor allem dem Toleranzgedanken verpflichtet sind, hat dieser Aufklärer der weiteren Entwicklung des Theaters einen wesentlichen Weg gewiesen und die öffentliche Wirkung von Literatur nachhaltig beeinflusst. Lessing ist der erste deutsche Dramatiker, dessen Werke bis heute ununterbrochen in den Theatern aufgeführt wird.

Dramen:

Emilia Galotti, Titelblatt der Erstausgabe von 1772
Damon, oder die wahre Freundschaft
Der junge Gelehrte
Die alte Jungfer
Der Misogyn
Der Freigeist
Die Juden
Der Schatz
Emilia Galotti
Miß Sara Sampson
Philotas, erschienen 1759
Minna von Barnhelm
Nathan der Weise

In Kamenz dreht sich vor allem in dem Zeitraum von Geburtstag bis Todestag alles um den Schriftsteller. Seit 1962 gehören die Kamenzer Lessingtage zu den kulturellen Höhepunkten der Region. Diese finden alle zwei Jahre statt. Sehr begehrt sind die Plätze im Stadttheater, wenn die klassischen Werke auf der Bühne zu sehen sind.

Meine Tipps:

29. Januar 2013, 18 Uhr

Stadttheater Kamenz, Pulsnitzer Straße 11
Theateraufführung „Emilia Galotti“ von Gotthold Ephraim Lessing
Es spielen Jugendliche aus Kamenzer Schulen. Regie: Reinhardt Schuchart, Ausstattung: Silke Führich
Ein Trauerspiel Lessings, das 1772 in Braunschweig zur Uraufführung kam. Die Inszenierung zeigt es als Geschichte des Missbrauchs der jugendlichen Emilia. Sie wird zum Spielball der Interessen in einer verlogenen und gewalttätigen Erwachsenenwelt.
Eintritt: 5,- €, ermäßigt 3,50 €

9. Februar 2013, 19 Uhr

Stadttheater Kamenz, Pulsnitzer Straße 11
Theateraufführung „Minna von Barnhelm“ von Gotthold Ephraim Lessing
Zu Gast ist die Inszenierung des Badischen Staatstheaters Karlsruhe.
In seinem 1763-67 infolge des Siebenjährigen Krieges entstandenen Stück hinterfragt Lessing kritisch den Heldenbegriff seiner Zeit und führt mit viel Humor die fatalen Auswirkungen festgefahrener Traditionen und Wertesysteme auf eine Gesellschaft und ihre Individuen vor Augen.
Veranstalter: Lessing-Museum Kamenz
Eintritt (Vorverkauf): 13,- €, ermäßigt 10,50 €, Eintritt (Abendkasse): 14,50 €, ermäßigt 12,- €

Weitere Veranstaltungen findet ihr hier: Homepage Lessingmuseum

Und wenn man diese Stadt schon mal besucht, empfiehlt es sich den Spuren Lessings zu folgen. Sie führen an entlegene Stellen, die sonst vielen verborgen bleiben. Zu dem erfährt der Besucher viel über die Geschichte der Stadt. Und diese hat schon sehr viele Jahre auf dem Buckel. Urkundlich erwähnt wurde Kamenz das erste Mal im Jahre 1225.

Wer Kamenz noch nicht kennt, der kann sich hier ein bisschen umschauen: Homepage Kamenz

hauptkirche-st-marien-kamenz-links-31825

Quelle: http://www.staedte-fotos.de (Michael Edelmann)
Hauptkirche St. Marien in Kamenz. Links im Bild ist der Rote Turm zu sehen, der einst Bestandteil der ehemaligen Stadtmauer war.

Advertisements

Eine Antwort zu “22.01. Geburtstag von Gotthold Ephraim Lessing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s